Hundetraining enter next level

Veröffentlicht von Pedi am

Hundetraining mit der Philosophin
Locke findet die Hundephilosophin richtig klasse!

Intensivtraining mit der Hundephilosophin

Wer uns schon länger auf dem Schirm hat, weiss, dass unsere Locke eine kleine Jagdsau ist. Vögel, Gänse und Enten sind ihre Leidenschaft. Und ihr wisst auch was Leiden schafft? …genau, die Leidenschaft.

Eigentlich hatten wir das Ganze ziemlich gut im Griff, aber nach dem Locke ein paar mal hinter dem Hasen, den Krähen und noch irgend einem wilden Bewohner unserer Gemarkung, „durchgegangen“ ist, war es Zeit, uns einzugestehen, dass Handlungsbedarf angesagt war. Wir haben uns also alle Mann auf die Reise ins Markgräflerland gemacht um Rat bei der Hundephilosophin, Miriam Arndt-Gabriel,  zu suchen.

Miriam kennen wir noch aus ihrer Zeit im Rhein-Main Gebiet; sie ist unsere „Hunde-Guru“ – unsere Lehrerin in allen Erziehungs- und Trainingsfragen. Ihre freundliche,  höfliche, respektvolle, liebevolle, ruhige, unglaublich kompetente und kreative Art mit Mensch und Hund umzugehen, schätzen wir sehr. 

Wir haben uns also ein Hotel nahe Auggen gebucht (es gibt viele schöne und günstige Hotels in der Gegend), und hatten Freitag-Abend, nach ein paar Stunden Fahrt, schon das erste Vorab-Gespräch. 

Bei dem Gespräch wurde uns bereits klar: die Auslastung unseres agilen Pudelchens ist durch zuviel Arbeit und Stress, vernachlässigt worden. Eigentlich dachte ich, dass der persönliche Stresslevel gar nicht so hoch war, aber durch die Art und Weise, wie die Hundephilosophin gefragt hat, kamen wir dem ´Warum´ hinter der Jagerei von Locke, schnell auf den Grund.

Markgräflerland

lernen durch spazieren gehen

Am nächsten Morgen ging es zum Spaziergang durch einen wunderbaren, schattigen Wald. Beim gehen, haben wir analysiert, was mit Hund in der Umgebung passiert. Aber auch gleich Werkzeuge anhand bekommen, um eine bessere Kommunikation mit unserer Locke zu etablieren. Weil Miriam gesehen hat, dass clickern für mich, mit zwei Hunden an der Leine, knifflig ist, gab es kurzerhand ein Markerwort. Durch ihre Erklärung habe ich jetzt endlich mal verstanden, was „clickern“ eigentlich ist! Hallelujah! 

Nach dem Spaziergang voller A-Ha!-Erlebnisse war erstmal Pause angesagt. Streber, die wir sind, haben wir, beim Picknick unterm Baum,  die Unterlagen studiert, die Miriam in einer hübschen Mappe für uns zusammengestellt hat. 

Den Nachmittag über haben wir das malerische, sympathische,  Markgräflerland unsicher gemacht, Wein eingekauft, und uns locker gemacht.

Am frühen Abend gab es nochmal eine Theoriestunde, die es in sich hatte. Die wichtigste Erkenntnis für mich war, dass der Hund entscheidet, was eine echte Belohnung ist. Also, die tollste Wurst vor der Nase bedeutet nichts, wenn man eigentlich lieber eine Spur ausarbeiten, oder dem Hasen hinterher schauen würde. Gottseidank kann genau das auch die Belohnung sein! Sehr cool.

Sonntagmorgen dann der Hammer: Spaziergang durch den Kurpark!!!

 …mit Enten, Eichhörnchen (OMG!!!), Amseln, jede Menge Amseln… Rentnern, vielen anderen Hunden, Fahrradfahrern, und und und.  Als Locke dann „schreiend“ in der Leine hing und eigentlich allem und jeden hinterher rennen wollte, war ich ziemlich fertig mit den Nerven. Aber dann auch erstaunlich schnell auch wieder obenauf, als wir uns einfach auf eine Bank gesetzt haben und inmitten des ganzen Trubels echt gechillt haben. Das „runterfahren“ ist jetzt eine unserer besten Übungen geworden. 

Kurparks of Deutschland, here we come!

Was wir alles erfahren haben kann ich unmöglich in diesen Artikel packen. Natürlich war die Reise aufwendig und hat Geld gekostet. Aber, die Inhalte die wir von diesem Wochenende mitgenommen haben waren genau auf uns geschneidert und unseren Veranlagungen und Fähigkeiten entsprechend abgestimmt. Ganz ehrlich, das was wir alles gelernt haben, hätten wir nicht in jahrelangen Besuchen unserer lokalen Hundeschulen erreichen können. Wir alle machen immer noch große Fortschritte und das Intensivtraining mit der Hundephilosophin ist nachhaltig und fruchtbar. Können wir nur empfehlen! 

…yes!!! ( ;-))

Hundetraining im Wald
No one understands me like my Hundephilosophin! <3

Make it worthwile for the animal

to play your silly little game!

(Bob Bailey)

aus den Unterlagen der Hundephilosophin


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.