Testimonials

„Das Geschirr ist einfach spitze!“

„Hier die Bilder von Marie mit ihrem super sitzenden und bei allen Gelegenheiten verwendbaren Brustgeschirr von Euch.

Windhund und Brustgeschirr – das ist echt ein schwieriges Thema. Eins von der Stange geht gar nicht. Passt nicht, verrutscht, schränkt die Bewegung ein, ….

Mit dem von Euch haben wir endlich eins gefunden, das sich ganz genau einstellen lässt, das die Bewegung überhaupt nicht einschränkt und das zudem noch gut und sportlich aussieht. Selbst zum Anschnallen im Lastenbike super geeignet. Einfach nur empfehlenswert!!! Die Bilder und Videos dürfen gerne für Werbezwecke (…) verwendet werden.“

Anmerkung: auf dem Video gut zu sehen, die Schulterknochen können sich komplett frei bewegen.

Wir als HundeNerds würden den Expander (unterm Bauch) noch eine Idee länger stellen. Wir haben mit Marie´s Familie darüber gesprochen, die neuen Geschirreinstellungen werden überprüft. 

ps: uns gefällt die ganzheitliche und ausgesprochen sportliche Einstellung der Hundeschule Kanos. Wer zwischen Baden-Baden und Offenburg wohnt, sollte dieses Team mal in Augenschein nehmen….

Dobermann-Mix Argo hat Spondylose und trägt daher die "Bohne" weiter hinten als üblich

Als Hundehalter und auch Hundetrainer war ich nie wirklich zufrieden mit dem auf den Markt befindlichen Hundegeschirren. Entweder zu breit, Material schneidend, nicht passend, schlecht verarbeitet, bewegungseinschränkend, nicht den Ansprüchen gerecht werdend, so dass ich immer auf der Suche nach den in meinen Augen passenden Geschirr für meinen Hund war. Ich wollte für ihn die bestmögliche Sicherung bei gleichzeitiger komfortablen Trageweise und so gut wie nicht bewegungseinschränkend.

Auf meiner ständigen Suche in Geschäften und Internet bin ich bei www.hundeshop.de auf das Geschirr von hundenerd gestossen. Dies machte einen sehr guten Eindruck, so dass ich mich auf der Herstellerseite ergänzend und umfassend zum Geschirr informierte, auch wenn mich der Preis von ca. 120 Euro zunächst etwas einschüchterte. Wenn ich aber die Kosten für alle in meinem Besitz befindlichen Geschirre zusammen rechne, komme ich weit über den Betrag.

Auch die sehr ausführlichen Informationen auf der Herstellerseite überzeugten mich, so dass ich als verantwortungsvoller Hundetrainer noch mehr dazu erfahren wollte und Kontakt mit Pedi Matthies aufnahm. Hierbei erfuhr ich weiter, dass das Geschirr Fairtrade hergestellt wird und auch in einer Fabrik, wo auch die Firma „Edelrid“ (hohe qualitative Bergsteiger-/Kletterausrüstung) produziert.

Daraufhin besorgte ich mir das Geschirr (Anmerkung: Verkauf exklusiv durch hundeshop.de), welches in zwei Größen (a: 8-28kg / b: 22-62kg) zu haben ist.

Trotz der „vielen“ Gurte ließ es sich gut einstellen, zudem findet man Tutorials diesbezüglich im Netz und wenn man gar nicht mehr weiter weiß, kann man sich an die Entwicklerin u.a. per Skype oder Facetime wenden.

Die große Schulterplatte mit Halteschlaufe ist so ausgelegt, das der Leinenkarabiner beim Gehen/Laufen nicht auf die Wirbelsäule schlägt. Übt der Hund Zug auf die Leine aus, verteilt sich die Kraft auf die Brust durch den vorderen Latz. Wird der Hund, warum auch immer nach vorne gezogen (z.B. zu spät erkannte Angst/Vermeidungsverhalten), wirkt die Kraft auf den hinteren Bauchlatz. So wird die Zugkraft die auf den Hund wirkt, minimiert und der Hund kann sich nicht aus dem Geschirr ziehen und ggf. davon laufen.

Insgesamt ist das Geschirr sehr hochwertig verarbeitet und qualitativ sehr gut. Die Bänder schneiden nicht ein, keine störenden Verschlüsse und der Hund wird nicht in der Bewegung eingeschränkt. Mein 11 Jahre alter Dobermann Mischling (Arthrose/Spondylose) bewegt sich frei, als ob er kein Geschirr trägt. Läuft dem Ball hinterher, wälzt sich und macht mit dem Geschirr all das, was ein Hund gerne macht…und dies bei höchstmöglicher Sicherung und ohne tierschutzrelevant negativ auf den Hund einwirken zu müssen. Das Geschirr belastet die Wirbelsäule nur auf ein Minimum und drückt nicht auf die Spondylose.

Ich empfehle dieses Geschirr gerne an meine Kunden weiter und bei folgender Rechnung, kostet das Geschirr im schlechtesten Fall 2 Euro im Monat. Wie ich darauf komme: Sie haben eine Welpen und kaufen das kleine Geschirr. Nun haben sie eine Rasse, die aus dem kleinen Geschirr heraus wächst und wir müssen nun auch das große Geschirr kaufen. Gehen wir nun von einer realistischen Lebenserwartung von 10 Jahren aus, belaufen sich die Kosten auf 2 Euro im Monat…es ist also eher davon auszugehen, dass das Geschirr günstiger ist und sie brauchen keine anderen Geschirre mehr für ihren Hund kaufen oder sich darüber zeitlebens Gedanken mehr machen.

Von mir eine absolute Empfehlung!

Beste Grüße

Thorsten Supplieth

www.hundgeführt.de

Yvonne Wallner mit Abbey und Josie

Yvonne sagt:

Das Geschirr ist perfekt verarbeitet, für jeden Hund einstellbar, egal wie „verbaut“ der Hund auch sein mag.

Die Physiotherapeutin findet den Sitz des Geschirrs großartig.

Die Schulterfreiheit ist gegeben, ebenso wie der gute Sitz auf dem Brustbein und der Abstand zu den Achseln passt auch.“